Stadthalle Gersthofen
 
 
 
                          
   HOME                  
   ÜBER UNS           
 
 
 
 
 
   LIMONE SUL
 GARDA, 2010
   Reiseziele   >>
   REZEPTe                 >>
 

 Leckere                 >>  Cocktails

   EISENBAHN              >>
   ARCHIV
 
     
 
  Das sanierte Bahnhofsgebäude mit Bahnmuseum, Fahrkartenverkauf und Gastwirtschaft.  
Unsere Lok steht schon unter Dampf. Im Hintergrund die Benediktinerabtei Neresheim.
 
         
  Der Fuhrpark besteht ausschließlich aus authentischen Fahrzeugen die früher im Einsatz waren.   Blick in eine Ecke des Eisenbahnmuseums, in dem viel Historie zusammengetragen wurde.  
         
  Da steht auch ein Modell der noch im Einsatz befindlichen Dampflokomotive „Liesele“.   Die große Gleisbaumaschine wird wohl ausgeliehen sein. Aber schön, wenn sie viel Arbeit hat.  
         
  Einer der Triebwagenanhänger des Vereins. Die Triebwagen selber waren leider „eingesperrt“.   Auch eine moderne Diesellok nennt die Museumsbahn ihr Eigentum.  
         
  Die Lok wird im Endbahnhof „Sägmühle“ abgekoppelt und an das Zugende umgesetzt.   Im Alleingang fährt sie auf dem Überholgleis an den staunenden Bahn-Enthusiasten vorbei.   
         
  Alles wieder einsteigen und zur Rückfahrt bereit machen. Dann schnell noch ein Bahn-Bier kaufen.   Alles aussteigen. Nicht lange und wir sind wieder im „Hauptbahnhof“ Neresheim angekommen.  
         
  Das fleißige „Liesele“ wird wieder restauriert, also mit Wasser und Kohle neu aufgefüllt.      
 
Venedig
 
Kanaren
 
Irland
 
Versailles
 
Kroatien
 
Dresden
 
 
   
© Birgit & Christian Geyer, Gersthofen